Die Zielgruppen der DVG:









Die DVG informiert









Infos zur DVG







Hartz IV Opfer!

14. 01.2013

Die Zahl der Menschen, die Hartz IV beziehen, werden von Jahr zu Jahr immer mehr.

Zur Zeit erhalten in Deutschland runde 4,5 Millionen Hartz IV und kaum einer wird wieder von seiner Arbeit Leben können.

Diese Zahl wird sicher weit übertroffen, da solche Zahlen das Image einer Regierung schaden!

Auch die Zahl der Beschwerden nimmt zu, weil in sehr vielen Fällen die Hartz IV Opfer nicht mehr gewillt sind, sich von den Jobcentern ungerecht abspeisen zu lassen.

Die amtierende Regierung in Deutschland erweist sich immer mehr als unfähig, hier für Hartz IV Opfer genügend Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen. Das will das Kapital auch nicht, um die Löhne nach unten drücken zu können.

Nun, wenn Politiker die Wasserträger und Lakaien des Kapitals ganz bewusst nur dem Kapital dienen, kann auch von dieser Seite keine Hilfe erwartet werden.

Selbst Mindestlöhne von denen Menschen einigermaßen Leben können, werden derzeit durch schwarz/gelb immer noch mit aller Macht verhindert.

Ja liebe Bürgerinnen und Bürger, wollt ihr denn bei der nächsten Wahl 2013 wieder die Feinde des
sozialen Gleichgewichts wählen?


Geht zur Wahl und wählt wenigstens die Politiker, die in ihrem Programm die Schere zwischen Arm und Reich zu Gunsten der Armen verändern möchten.

Wehrt Euch endlich und wartet nicht, dass ein Wunder geschieht. Es geht um Euch und Ihr seid deshalb auch in der Pflicht nicht die falschen Politiker zu wählen, oder aus Frust nicht die Stimme bei Wahlen abzugeben.

Es gibt viele Initiativen, die helfen möchten, die Vorschläge auch im Internet anbieten, wie auch die Volksgewerkschaft.

Doch letztendlich müsst Ihr alle aufstehen und Euch zur Wehr setzen!

WIR WOLLEN ARBEIT, VON DER MAN LEBEN KANN - JETZT !!!

Doch die derzeitigen Politiker am Ruder sind hauptsächlich beschäftigt die verbrecherischen Zockerbanken zu retten-
das schreit zum Himmel.

Da gibt es einen Kanzlerkandidaten, der offenkundig mit der Bezahlung als Kanzler unzufrieden währe und seine
politische Laufbahn ganz deutlich nur für den egoistischen Eigennutz ausbaut.

Ich persönlich bezweifle hier, dass dieser Kanzlerkandidat ernsthaft Kanzler werden möchte und lieber
weiterhin in der Opposition an erster Stelle seine Nebenjobs zu pflegen.!


Ich gebe es zu, dass es sehr schwer ist, geeignete Politiker zu finden, die wenn sie an die Macht kommen, viele auch
der Charakterschwäche unterliegen und sich über kurz oder lang dem Kapital unterwerfen.

Es kann aber trotzdem zu einer positiven Wende kommen, wenn wir alle, die betroffen sind aufstehen
und uns mit aller Macht zu Wehr setzen.


Zum Thema Hartz IV Opfer sind hier noch einige Links zu finden.

Wer sich vertraut machen möchte, um auch für sich selbst was zu erreichen, muss sich
informieren, sich solidarisieren und nicht nur schweigen!


http://www.extremnews.com/meinungen-kommentare/fd43143c57aec2f

http://www.gegen-hartz.de/hartzivregelleistung.php

http://www.hartz-iv.info/news/2013/01/12/gesundheitliche-probleme-rechtfertigen-umzug-bei-hartz-iv/

http://www.sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/

http://www.bild.de/themen/specials/hartz-4/hartz-4-nachrichten-news-fotos-videos-16880270.bild.html

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1396/umfrage/leistungsempfaenger-von-arbeitslosengeld-ii-jahresdurchschnittswerte/

Es gibt natürlich im Internet weit mehr Informationen und die sollte man auch nutzen, um sich zu Wehr zu setzen!



Deutsche Volksgewerkschaft – Solidarität Deutschland / DG.i.r. Postfach 74 - 66063 Saarbrücken-Ensheim - E-mail: info@volksgewerkschaft.de